kletterarena.info

kletterarena.info - Klettern im Sauerland - Klettergebiete, Kletterprodukte, Kletterbücher, Kletterkurse

Fragen und Antworten zum Klettern

Auf dieser Seite wollen wir ein paar Fragen beantworten, die uns häufig per E-Mail erreichen und die uns von verschiedenen Kletterern und auch Kletteranfängern gestellt werden. Weitere Fragen können uns auch gerne per E-Mail zugesendet werden.

Wo kann man in NRW draußen am Fels klettern?
Eines der interessantesten und größen Kletterregionen in NRW ist das Sauerland. Im Sauerland gibt es mittlerweile rund 12 verschiedene Klettergebiete mit insgesamt fast 1000 Kletterrouten vom 3. bis zum 10. Schwierigkeitsgrad. Weitere Outdoor-Kletterfelsen in NRW gibt es u.a. in der Nordeifel bei Nideggen, entlang der Ruhr im südlichen Ruhrgebiet sowie im Teutoburger Wald bei Bielefeld.

Wo kann man in NRW bzw. im Sauerland das Klettern lernen?
Zum einen kann man in den Kletterhallen von NRW das Klettern mit dem Seil in der Halle erlernen. Draußen am Fels bieten unter anderem die verschiedenen Sektionen des DAV Kletterkurse und auch wir von kletterarena.info bieten in Kooperation mit dem DAV Hochsauerland Kletterkurse draußenb am Fels für Anfänger und Fortgeschrittene an.

Welche Ausrüstung benötigt man für das Klettern im Sauerland?
Grundsätzlich benötigt man für das Klettern im Sauerland die Standardausrüstung für das Klettern draußen am Fels in einem Sportklettergebiet. Das heißt, einen Klettergurt für das Sportklettern, Kletterschuhe, ein Sicherungsgerät mit Verschlusskarabiner, ein Kletterseil idealerweise mit einer Länge von 60 Metern, rund zehn Expresssets zum Absichern in den Routen, ein/zwei Verschlusskarabiner für Toprope-Einrichtung sowie einen Kletterhelm.

Was bedeuten die Begriffe "Vorstieg" und "Toprope" beim Klettern?
Der Vorstieg ist ein Begriff aus dem Klettersport und er bezeichnet das Vorangehen in einer Kletterroute. Der Bergsportler klettert dabei vom Boden oder von einem Standplatz mit dem Seil nach oben und sichert sich dabei an Haken oder mobilen Sicherungen vor einem möglichen Sturz ab. Der Kletterer ist hierbei nicht von oben durch ein Seil gesichert, sondern bringt das Seil selbst beim Klettern mit nach oben. Hängt das Seil schon am Toppunkt der Kletterroute spricht man Klettern im Toprope.

Klettern und Bouldern in NRW, Nordrhein-Westfalen, dem Sauerland
kletterarena.info bei Facebookkletterarena.info bei Instagramkletterarena.info bei Twitter

Produktvorstellung

Buchtipp

Kletterkurse

OutDoor 2022

Produktvorstellung

Routen-Feedbacks

Newsletter

Felssperrung
Hillenberg: Sperrung im Bereich der Zubringerrampe, Käsewand und der Route "Bifröst" aufgrund von Routensanierung.

Wichtiger Hinweis!
Bitte beachtet beim Aufenthalt in den Klettergebieten den Naturschutz und die allgemeinen Verhaltensregeln.

YouTube-Kanal


Kletterarena
Copyright © seit 2010, kletterarena.info - Kontakt via E-Mail - Impressum - Intern